NOVÝ BLOG O FALCOVI –

NOVÝ BLOG O FALCOVI - Největší česká neoficiální stránka a báze dat a informací o nejslavnějším rakouském zpěváku FALCOVI (určeno pro prohlížeč Mozila Firefox)

 http://www.falco-de-groove.de  http://www.falco-fr.com/  http://www.falco.at  http://www.falcofanclub-berlin.de  http://www.falco.de.gg /  http://www.falcollection.at  http://www.falcoderfilm.de/  http://www.conny.at/ http://www.falcoworld.net/
 http://www.falco-forum.de.gg/ http://www.falco4ever.de/ 
http://www.falco-alive.ch/ 
http://falcorussia.ru/ 
http://too-emotional.de/
http://falco.zanzaa.at/

 http://www.razyboard.com/system/morethread-a-brand-new-fan-falcofans-354773-1126097-0.html  http://www.best-of-80s.de/80er-80s-deutsch-german/2359-falco-jeanny-part-3-a.html

FALCO IST NIE GESTORBEN, ER LEBT WEITER IN UNSEREN HERZEN.

FALCO INTERNATIONAL AIRPORT
ROCK AND ROLL HALL OF FAME ROCK AND ROLL HALL OF FAME

Ahoj, Falco-fanoušci a čtenáři blogu ! Blog o Falcovi je momentálně v rekonstrukci a je doplňován formou archívu. V této liště se dozvíte o nových článcích, kam, tedy do které rubriky byly jednotlivé články doplněny. Momentálně na programu: Falco restaurant v New Yorku a Práter - Falcova figurina. Na návštěvu vás zve Webmasterin Dagmara/Falco1957

FMA in Leipzig - Muzikál FMA v Lipsku - premiéra a profily herců

Datum: 16. 6. 2009 6.45 | Autor: Falco1957 | 3896× | Kategorie: Axel Herrig und FMA | Komentáře: 0

Falco meets Amadeus

FMA

Premiere und Cast 2000/2001

Axel HerrigAxel Herrig - geb. 01.06.1963 in Trier

Rolle: Falco

In der Rollenbeschreibung des Autors Burkhard Driest heißt es: Bariton bis a, Erfahrung mit Popmusik und Beherrschung des Rapstils unbedingt erforderlich, akzentfreie, deutliche Sprache. Grundkenntnisse im Tanz (Jazzstil), sehr gute Schauspielqualität, charismatisch, ca. 30 Jahre alt.

Dieser Falco wurde unter vielen Bewerbern gefunden. In einem langwierigen Casting war im Endspurt Axel Herrig der Sieger. Wo kommt er her ?

Axel Herrig studierte Gesang an der Musikhochschule Köln und schloß sein Studium 1992 mit Auszeichnung ab. Danach wurde er ans Theater Aachen engagiert, wo er u.a. die Rolle des Grafen Almaviva in "Die Hochzeit des Figaro", die Titelrolle in "Marat", Hans Scholl in "Die weiße Rose" und Fiorello und Figaro im "Barbier von Sevilla" spielte. Ebenfalls in Aachen und im Teatro Arriaga Bilbao übernahm er den Part des Ping in "Turandot". Zuletzt spielte er die Hauptrolle in Paul Hindemiths Oper "Neues vom Tage". Musicalerfahrungen sammelte er als Phädra und Mercedes in "La Cage aux Folles", als Sergeant Lefèvre in "Catharine" und als Aladdin in "Aladdin".

Er betrachtet Berlin, das Theater des Westens und FMA - Falco meets Amadeus als große Herausforderung für seine künstlerische Arbeit. Die Rolle des Falco scheint ihm auf den Leib geschrieben zu sein, denn sie verlangt eine starke Persönlichkeit und keinen Imitator.

CD: All I ask

Axel Herrig

Joachim SchweizzerJoachim Schweizzer - geb. 29.03.1963 in Loffenau/Baden

Rolle: Amadeus

Er ist temperamentvoll bis zur Heftigkeit, auffahrend wie Schießpulver, aber auch höchst liebenswürdig, selbstbewußt in seinem Auftreten, manchmal ausgelassen und verspielt bis zur Kindlichkeit. So wird die Rolle des Amadeus beschrieben. Joachim Schweizzer, der diese Rolle mit Leben füllen wird, absolvierte ein Schauspielstudium an der Otto Falckenberg Schule München. Zahlreiche Engagements folgten: Unter der Regie von Hans Günther Heyme spielte er den Achill in "Troilus und Cressida" am Staatstheater Stuttgart. An den Münchner Kammerspielen stand er als Student in "Lorenzsaccio" (Regie: Thomas Langhoff) und als Neontrachtler in "Linz" (Regie: Herbert Achternbusch) auf der Bühne und am Düsseldorfer Schauspielhaus arbeitete er häufig mit B.K. Tragelehn zusammen. In der Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz war er in dem Stück "Exzesse" zu sehen. Er inszenierte "Fatidik und Opera" von Topor, "Frankenstein sein Monster" nach Mary Shelley sowie das Stück "Dodengräber", das er selbst verfaßt hat, für das Stadttheater Aachen.

Joachim Schweizzer

Martin MossMartin Moss (verstorben: 26. September 2002)

Rolle: Johnny Zuweger

Gib Martin Moss eine Bühne, einen Tisch ... oder einfach nur einen Grund - und er verwandelt innerhalb eines Augenblicks jedes Auditorium in einen Hexenkessel. Stimme, Körpersprache und das gewisse Etwas, das man an keiner Schauspielschule lernen kann, er hat´s. Aber natürlich hat Martin Moss sein Handwerk gelernt. Nach seiner Studienzeit absolvierte er eine Schauspiel-, Tanz- und Gesangsausbildung an der American Academy of Dramatic Arts in New York und avancierte mit zahlreichen Engagements am Broadway und Off-Broadway zu einem gefragten Entertainer. Das amerikanische Multitalent ist seit 1983 in Deutschland, wo er in aufwendigen Bühnenshows überzeugte. Der gebürtige New Yorker kommt aus einer sehr musikalischen Familie, die auf eine Tradition von Gospel-, Jazz- und Rhythm´n´Blues-Sängern zurückblicken kann. In der 98er Uraufführung des Aachener Musicals "Blood Red Roses" riss er in der Rolle der Mrs. Maroni das Publikum von den Sitzen. In "Gaudi", das sowohl in Alsdorf als auch in Köln zu sehen war, faszinierte Martin Moss als Marc Winner.

Martin Moss

FMALéon van Leeuwenberg - geb. 11.07.1969 in Nijmegen/Niederlande

Rolle: Diener Josef

Léon van Leeuwenberg, der Falcos Diener Josef spielt, studierte Gesang, Schauspiel und Gesangspädagogik an der Hochschule für Musik und Theater in Rotterdam, in den USA und in Deutschland. Musicalerfahrungen sammelte er mit "Pol", der holländischen Produktion von "Cyrano", in Stephen Sondheims "Sweeney Todd" und bei der deutschen Version von "Die Schöne und das Biest" in Köln. In Duisburg spielte er in "Les Misérables" und in Gablitz den Jesus in "Godspell". Das Stadttheater Klagenfurt engagierte ihn als Brad für die "Rocky Horror Show". In Wien trat er als Kaiser in "Elisabeth" und als Amos Hart in "Chicago" auf. Diese Rolle übernahm er auch im Theater des Westens. Zuvor stand er in Hamburg im Stephen Sondheim Programm "Take me to the world" auf der Bühne. In der Uraufführung von "Babytalk" in der Neuköllner Oper spielte er die männliche Hauptrolle. Außerdem arbeitet Léon van Leeuwenberg als Gesangspädagoge für die Kindermusicalcompany Wien und die Stella Academy Hamburg.

FMAGudrun Schade - geb. 28.09.1965

Rolle: Der Kommissar / Der Tod

Tanzausbildung in Dortmund (Istvàn Racz) und Berlin (Ballettakademie Vogel), Gesangsausbildung in Berlin (Vicky Hall, Sam Thiel) und Hamburg (Ingrid Gabe, Michael Dixon), Schauspielausbildung in Hamburg bei Doris Kirchner.

Engagements: ROCKY HORROR als Magenta, Pfalztheater Kaiserslautern (1991); MARILYN als Marilyn, Stadttheater Bremerhaven (1992); DER BLAUE ENGEL als Hure, Showgirl u.a., Theater des Westens, Berlin (1992); CHICAGO als Roxie Hart, Stadttheater Bremerhaven und Osnabrück (1993 / 1994); DER KLEINE HORRORLADEN OP KÖLSCH als Ronette, Chiffon, Sartory Theater Köln (1993); DIE SCHÖNE UND DAS BIEST, Sartory Theater Köln (1994); WEST SIDE STORY als Anita, Theater Erfurt (1995); SWEET CHARITY als Charity, Staatstheater Kassel (1996); GREASE als Rizzo, Staatstheater Kassel (1996); CABARET als Sally Bowls, Anhaltisches Theater Dessau (1997); HAIR als Jeannie, Staatstheater Kassel (1997); MANN VON LA MANCHA als Aldonza, Clingenburg Festspiele (1998); LA TRAVIATA, Flora Soft & Fondue, Kaiserhof-Theater Köln (1998); TOMMY als Mrs. Walker, Theater Lübeck (1999); HALLO DOLLY als Dolly, Anhaltisches Theater Dessau (2000); LITTLE SHOP OF HORRORS, Regie, Musical Theater Duisburg (2000).

FMABarbara Ferun - geb. 21.11.1972 in Berlin

Rolle: Konny

Barbara Ferun spielt Konny, die Ehefrau Falcos. Sie ist sein Halt, reicht ihm immer wieder die Hand, "leckt" seine Wunden, fängt ihn auf. Die Basis für diese Rolle hat sich Barbara Ferun mit einer qualifizierten Ausbildung erarbeitet. Bereits als Kind bekam sie Musikunterricht. Zehn Jahre lang war sie Schülerin am Spezialgymnasium für Musikerziehung "Georg-Friedrich-Händel". Ergänzend dazu wurde sie an der Staatlichen Ballettschule Berlin ausgebildet. Von 1992 bis 1998 absolvierte sie ein Gesangsstudium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" und besuchte zusätzlich verschiedene weiterführende Meisterkurse. Ihr umfangreiches Repertoire konnte sie an vielen verschiedenen Bühnen unter Beweis stellen: So war sie u.a. an der Neuköllner Oper als Adina in "Der Liebestrank" und als Madame Herz in "Der Schauspieldirektor" zu sehen. Bevor sie an das Theater des Westens engagiert wurde, stand sie in der Komödie am Kurfürstendamm in T. McNallys "Die Meisterklasse" und im Schloßpark Theater in der Oper "Die Gärtnerin aus Liebe" auf der Bühne.

FMAFranziska Becker - geb. 02.04.1972 in Ronteln

Rolle: Journalistin Garbo

Franziska Becker ist in der Rolle einer coolen, verführerischen Boulevard-Journalistin zu sehen. Nach dem Abitur absolvierte sie ihre Schauspielausbildung an der Westfälischen Schauspielschule Bochum. Noch währenddessen debütierte sie am Schauspielhaus Bochum. Nach Beendigung der Ausbildung wurde sie ans Schillertheater NRW engagiert, wo sie bis zum Ende der Spielzeit 1999 / 2000 auf der Bühne stand. Sie spielte dort u.a. die Arsinoe in "Der Menschenfeind", Helena in "Ein Sommernachtstraum" und Lucy in der "Dreigroschenoper". Ein Stipendium des Kultusministeriums NRW führte sie 1999 für mehrere Monate an das Lee Strasberg Theatre Institut New York.

FMANicole Diebold

Rolle: Jeanny

Sie ist die Göttin des Ruhmes und Falcos engelhaftes Frauenideal. Diesem Bild entspricht Nicole Diebold vollkommen. Sie stammt aus Rheinland-Pfalz und begann bereits im Alter von fünf Jahren mit dem Tanz. Als Zehnjährige bekam sie ein Stipendium für die "Royal Academy of Dancing" in London, wo sie in klassischem Tanz, Modern und Jazz Dance unterrichtet wurde. Von dort wechselte sie an die Staatliche Ballettschule Berlin und ging dann an die Berliner Tanzakademie. Bühnenerfahrung sammelte sie vorwiegend in Berlin, New York und Wiesbaden: So tanzte sie u.a. in der Inszenierung "Marie Antoinette" and er Freien Volksbühne sowie in "Space Dream" in Berlin, an der Komischen Oper und im Musical "Flori" in Wiesbaden. In New York war sie als Tänzerin der Modern Dance Company von Donald Byrd engagiert.

FMASusanne Altschul

Rolle: Mutter von Falco

Im realen Leben schon eine übermächtige Mutter-Sohn-Beziehung, findet sich die Rolle der Maria Hölzel in einer dramaturgisch überhöhten Darstellung wieder. Diese überzeugend zu transportieren, ist die Aufgabe von Susanne Altschul. Sie absolvierte ihre Ausbildung am Reinhardt-Seminar in Wien. Danach folgten erste Engagements am Stadttheater Bern und am Schauspielhaus Zürich. In Berlin war sie schon häufig zu Gast: An der Freien Volksbühne übernahm sie 1976 die Titelrolle im "Käthchen von Heilbronn". Am Schiller Theater, wo sie von 1977 bis 1980 engagiert war, glänzte sie als Anja in "Der Kirschgarten" und 1991 spielte sie am Renaissance Theater die Constanze in "Amadeus". Ein Part, den sie auch am Thalia Theater in Hamburg übernahm. Die Vereinigten Bühnen Wien verpflichteten sie für die Musicals "Freudiana" und "Elisabeth", für die Rolle der Madame Thenardier in "Les Misérables" und der Rebecca in "Tanz der Vampire". Neben ihrer Bühnenarbeit stand sie auch immer wieder für Film- und Fernsehproduktionen in Deutschland und Österreich vor der Kamera. Unter der Regie von Peter Beauvais spielte sie in "Männer". Mit Niki List drehte sie "Sternberg" und "Ach Boris". In der 13teiligen ORF-Serie "Fitness" spielte sie die Hauptrolle.

FMAJesse Garon - geb. 08.06.1962 in Berlin

Rollen: 2. Besetzung Amadeus, Josef, Abendspielleitung

Der Berliner Schauspieler studierte zunächst Theaterwissenschaft, Szenographie und Germanistik an der FU Berlin, bevor er 1986 eine Schauspielausbildung begann, die er durch Tanz- und Gesangsunterricht ergänzte. Er stand als Gessler in "Wilhelm Tell", als Puck in "Ein Sommernachtstraum", als Frank N. Furter in der "Rocky Horror Show" und als Tom Tambourin im Musical "Yesterday" auf der Bühne. In den Berliner Kammerspielen wirkte er bei "Amadeus" mit. Er inszenierte u.a. "Unsterblichkeit ist nicht jedermanns Sache" in Karlsruhe und die "Rocky Horror Show" und kreierte ein eigenes Soloprogramm: "Jesse Garon - Back on earth". Als Darsteller stand er u.a. in "Amadeus" an den Berliner Kammerspielen, in dem Soloprogramm "Jesse Garon - Back on earth" sowie in "Die Nachtvögel" auf der Bühne.

FMAGianni Meurer - geb. 19.10.1970 in Bonn

Rollen: 2. Besetzung Johnny, Ensemble

Schon als Sechsjähriger bekam Gianni Meurer Ballettunterricht. Später folgten Steptanz- und Schauspielunterricht. Im Anschluß an seine Ausbildung als Musicaldarsteller an der Stage School of Music, Dance und Drama Hamburg war er im Hamburger Schmidt Tivoli Theater in "Beiß mich !" als Vampir zu sehen. Es folgten Shows wie "Kiss me, Kate", "La Cage aux Folles", "My fair Lady", "Anything goes" und "Gaudi". Bei den Sommerfestspielen Amstetten spielter er den Chino in der "West Side Story". Er wirkte bei den Musicalproduktionen "Grease" (als Eugéne und vier Understudyrollen) und "Sweet Charity" mit, spielte den Judas in "Godspell" und den Brad in der "Rocky Horror Show". Gianni Meurer trat als Bernardo in der Bonner Oper und bei den Schloßfestspielen Ettlingen als Bill in "Kiss me, Kate" auf. Zuletzt gab er den Aaron in "Chicago" am Theater des Westens.

FMAGerald Marko - geb. 11.05.1976 in Graz / Österreich

Rollen: 2. Besetzung Falco, Ensemble

Er studierte zunächst vier Jahre Germanistik an der Universität Graz. Während des Studiums begann er eine Ausbildung in Gesang und Drama, Ballett, Jazz und Hip-Hop. Später ergänzte er diese Ausbildung durch ein einjähriges Aufbaustudium an der Stella-R1-Academy in Hamburg. Zunächst stand Gerald Marko in Theaterstücken eis "Die gefesselte Fantasie" und "Das Haus der Temperamente" auf der Bühne. Sein erstes Musical-Engagement war "Sugar - Some like it hot" am Schauspielhaus Graz. Seit 1998 lebt er in Hamburg, wo er in "Freak out" und "Die Buddy Holly Story" mitwirkte und zuletzt als Rum Tum Tugger in "Cats" auftrat. Neben seiner Bühnentätigkeit arbeitete Gerald Marko drei Jahre als Journalist. Das Multitalent spielt Gitarre, Klavier, Baß und Schlagzeug.

FMAAriane Fischer - geb. 17.03.1976 in Berlin

Rollen: 2. Besetzung Jeanny, Swing

Die gebürtige Berlinerin schloß im Jahr 2000 ihre Musical-Ausbildung an der Hochschule der Künste Berlin mit Auszeichnung ab. Ihr Bühnendebüt gab sie allerdings schon im Alter von 9 Jahren. Danach folgten u.a. Rollen in "Oklahoma", "Lysistrate", "How to succeed in Business" sowie der "Rocky Horror Show". Auch für Film und Fernsehen stand sie bereits mehrmals vor der Kamera - zuletzt als Tänzerin in "Schloß Gripsholm".

FMAKathleen Bauer

Rollen: 2. Besetzung Konny, Ensemble

Kathleen Bauer wurde in Leipzig geboren. Erste Erfahrungen auf der Bühne machte sie 1988 im Kleist-Theater Frankfurt an der Oder. Ihr Musicalstudium an der Hochschule der Künste Berlin beendete sie im Jahr 2000. Zuletzt spielte sie in Peter Lunds Inszenierung "How to succeed in Business" die Rolle der Gwendolyn Gatch an der Neuköllner Oper. Kathleen Bauer wirkte schon in verschiedenen Fernseh- und Spielfilmen mit, u.a. in "Happy Birthday", "Mind Hunter" und "Tödliche Leidenschaft".

FMAAnja Karmanski

Rollen: 2. Besetzung Kommissar, Ensemble

Anja Karmanski wurde in Aachen geboren und am Tanz- und Gesangsstudio des Theaters an der Wien ausgebildet. Sie wirkte an zahlreichen Produktionen deutscher Theater mit, so u.a. in "West Side Story", "Piraten", "Grease" (im Raimund Theater als Miss Lynch und in der Hamburger Produktion als Frenchy), "Cabaret" (bei den Hersfelder Festspielen als Fräulein Kost), "Hair", "Elvis" und "The Rocky Horror Show", wo sie für die Rolle der Columbia den Hersfeld-Preis 1997 erhielt. Das Theater des Westens engagierte sie für "Cabaret", "Der blaue Engel", "Damn Yankees" und "Sweet Charity". Sie stand als Sally Simpson in "Tommy" im Stadttheater Lübeck und zuletzt als Fahr zu Hölle Kitty und Mama Morton in "Chicago" im Theater des Westens auf der Bühne.

FMAMeike Zeidler - geb. 02.01.1970 in Bad Salzgitter

Rollen: 3. Besetzung Kommissar, Swing

Nach einem dreijährigen Studium an der Hamburger Stage School of Music, Dance & Drama ging sie an das Hildesheimer Stadttheater, wo sie erste Erfahrungen in Musicals und Kinderstücken sammeln konnte. U.a. spielte sie die Lina Lamont in "Singin´ in the rain", Marty in "Grease" und die Brautjungfer in "The black rider". Am Theater am Aegi in Hannover trat sie in der Uraufführung "Chickoo´s Traum" als Mini-Pig 3 auf. Das Theater des Westens engagierte sie für "My Fair Lady", "30-60-90° - durchgehend geöffnet" und für den Part der Electra in "Gypsy". Im Theater am Kurfürstendamm war sie in "Cabaret" zu sehen und stand an der Wiener Volksoper in "Gigi" auf der Bühne. Mit dem Theater an der Wien gastierte sie in Peking.

FMABettina Dirnstorfer

Ensemble

Die gebürtige Berlinerin wurde an der Ballettakademie H. Vogel in Berlin fünf Jahre lang in klassischem Ballett ausgebildet. Danach folgten Aufbaukurse in Paris, London, Moskau, Chile und Leipzig. Außerdem nahm sie Unterricht in Modern- und Jazz Dance. 1991 stand Bettina Dirnstorfer das erste Mal für das Theater des Westens in der "Kurt-Weill-Revue" auf der Bühne. Danach flgten Engagements für "Cabaret", "Zustände wie im alten Rom" und "Let´s Pop". Ferner war sie u.a. am Stadttheater Konstanz, am Nationaltheater Mannheim und an der Staatsoper Unter den Linden zu sehen. Sie ist Gründungsmitglied des Pyro-Space-Ballets und seit 1997 dessen Erste Choreographin.

FMASilvana Focile

Swing

Silvana Focile begann ihre künstlerische Ausbildung in ihrem Geburtsland Italien. Dabei dominierte zunächst der musikalische Unterricht: Von 1979 bis 1986 war sie Schülerin am Konservatorium "Giuseppe Verdi". Sie bekam Klavier-, Geigen- und Ballettunterricht und wurde im Chorgesang ausgebildet. Zusätzlich absolvierte sie an der "School of American Ballett" in New York ein dreijähriges Aufbaustudium und erweiterte dort ihr Repertoire. 1990 wurde sie für das Ballett an die Deutsche Oper engagiert. Neben verschiedenen Solorollen wurde sie gleichermaßen auch für Gesangspartien besetzt. Silvana Focile war schon 1997 am Theater des Westens in "Gypsy" zu sehen. Zuletzt war sie mit "Die Schöne und das Biest" auf Tournee.

FMASabrina Harper - geb. 29.01.1978 in Kalifornien

Ensemble

Sabrina Harper wurde in Kalifornien geboren und konnte ihr Tanz-, Gesangs- und Schauspieltalent bereits in frühen Jahren unter Beweis stellen. U.a. spielte sie Beth Bailey in "A wonderful life" und Blousy Brown in "Bugsy Malone". Ihre Ballettausbildung erhielt sie in Laguna Beach und Long Beach / Kalifornien. In New York studierte sie an der Joffrey Ballet School und schloß die Stuttgarter John Cranko Ballett Akademie mit dem Diplom zur staatlich geprüften Klassischen Tänzerin ab. Im Anschluß daran wurde sie vom San Francisco Ballet, dem Los Angeles Ballet und dem Ballet Pacifica engagiert. Im Corps de Ballet der Wiener Volksoper trat sie von 1997 bis 1999 auf und spielte u.a. in den Musicals "Kiss me, Kate", "My fair Lady" und "La Cage aux Folles". Sabrina Harper wirkte außerdem in "Die Drei von der Tankstelle" am Metropol Theater Wien mit. Zuletzt spielte sie die Erstbesetzung der Meg Giry in der Hamburger Produktion von "Das Phantom der Oper".

FMAEleonora Talamini - geb. 26.03.1968 in Den Haag / Niederlande

Ensemble

Die in den Niederlanden geborene Italienerin studierte an der Rotterdam Dance Academy Modern Dance, Jazz und Steptanz sowie Tanzpädagogik. Sie stand in den Niederlanden u.a. in "Move" und "A Chorus Line" auf der Bühne und war für "Cats" in Antwerpen engagiert. In Deutschland wirkte sie in "Gaudi" und Wien in "Tanz der Vampire" und "Joseph" mit. Darüberhinaus arbeitete sie für Fernseh- und Werbeproduktionen. Eleonora Talamini war als Synchronsprecherin für den Zeichetrickfilm "Alice im Wunderland" tätig.

FMAParnéll Allen

Swing

Der Tänzer, Schauspieler und Sänger stammt aus New York und wurde am Joffrey Ballet, dem Alvin Ailey sowie dem Dance Theater of Harlem ausgebildet. Mit den Produktionen "Othello" und "Don Quixote" gastierte er in Japan, Korea und China. Mit "All that Jazz" und "West Side Story" tourte er durch Europa. Die Met engagierte ihn als Tänzer für "Aida" und an der Deutschen Oper stand er in "Porgy und Bess" auf der Bühne. Er wirkte in den Filmen "Bright lights big city" sowie "Hairspray" mit und trat in der "Bill Cosby Show" auf.

FMAFriedrich Bührer

Ensemble

Friedrich Bührer studierte Tanz an der Stuttgarter John Cranko Ballettakademie und an der Münchner Iwanson-Schule. Seine Gesangsausbildung absolvierte er in Berlin und Wien. In den USA arbeitete er u.a. für die New York City Opera, Donald Byrd the Group, Sean Curran and Co., Antigravity Co., Complexion Dance Co. Bill T. Jones sowie mit John Malashock am Old Globe Theatre in San Diego. In Deutschland tanzte er beim Ulmer Ballett Philippe Talard, für Johann Kresnik, die Iwanson Dance Company und Mark Davis. Auch in Norwegen und Stockholm stand Friedrich Bührer als Tänzer auf der Bühne. Musicalerfahrungen sammelte er u.a. am Theater des Westens in "UFA-Revue", "La Cage aux Folles", der "Kurt-Weill-Revue", "Eins, Zwei, Drei" und Polanskis "Tanz der Vampire". Derzeit wirkt er als Gast an der Europäischen Erstaufführung von "The Life" am Kasseler Staatstheater mit. Friedrich Bührer ist auch als Tanzpädagoge und Choreograph tätig.

FMADanny Costello - geb. 05.06.1964

Ensemble, Dance-Captain

Danny Costello stammt aus den Rocky Mountains und zog mit 21 Jahren nach New York. Nachdem er in den USA in vielen Produktionen mitgewirkt hatte, u.a. in "A Chorus Line", "Man of La Mancha", Pippin´" und "Sweet Charity", kam er mit der internationalen Tournee von "Sophisticated Ladies" nach Europa. Die Tournee von "42nd Street" schloß sich daran an. Es folgte ein Engagement am Theater des Westens, wo er vier Jahre blieb und u.a. in den Produktionen "Anything goes", "UFA-Revue", "Blue Jeans", "Damn Yankees" und "Piraten" mitwirkte. Die Erstaufführungen von "Street Scene" in Berlin, Lissabon und Turin, die er choreographierte, waren Höhepunkte seiner Karriere. Danny Costello trat in der Wiener Produktion von "Chicago" auf. In der Berliner Produktion stand er als Fred Casely auf der Bühne und arbeitete als Dance Captain.

FMAAlexander Grünwald - geb. 03.02.1971 in Backnang

Ensemble

Alexander Grünwald wurde am Konservatorium der Stadt Wien in Schauspiel und Musical ausgebildet. Begleitend dazu besuchte er diverse Workshops. Im Theater des Westens stand er bereits in "Damn Yankees", "Hallo Dolly !" und "My fair Lady", an den Berliner Kammerspielen in "Elvis", an der Oper Bonn in "West Side Story" und an der Deutschen Oper in "Rigoletto" auf der Bühne. Er arbeitet außerdem als Choreograph.

FMAThorsten Krafft

Ensemble

Thorsten Krafft stammt aus Coesfeld und wurde am Rebel-Dance-Studio in Münster, an der Stage School of Music, Dance und Drama in Hamburg, an den Pineapple Studios in London, an der Hubbard Dance Street und bei Joseph Holmes in Chicago ausgebildet. Am Stadttheater Hildesheim trat er in verschiedenen Musicals auf: Er spielte den Seymour in "Little Shop of Horrors", Danny in "Grease", Gerald in "Me and my girl" und in "Eine Nacht in Venedig" den Enrico. Außerdem arbeitete er als Choreographie-Assistent. Es folgten Engagements in Bad Gandersheim, Ettlingen und Wien, wo er Understudy des Professors in "Tanz der Vampire" war. In Berlin stand er 1995 bis 1998 am Theater des Westens auf der Bühne und unterrichtet Jazz und Ballett am Ballettzentrum Berlin.

FMAJuan Antonio Mochales San Vincente

geb. 02.10.1967 in Valencia / Spanien

Swing

Der gebürtige Spanier stammt aus Valencia und begann mit 16 Jahren seine Tanzausbildung an der State School of the Arts. Sein erstes Engagement erhielt er am Ballet Clasico de Catalunya. In den folgenden Jahren arbeitete er u.a. für das Casino Palladium auf Mallorca, das Gran Teatre del Liceu in Barcelona und das Teatre Rialto in Valencia. Am Theater des Westens spielte er schon in "Let´s Pop", "Gypsy" und 30-60-90° - durchgehend geöffnet", um nur einige Inszenierungen zu nennen. Juan Mochales arbeitet nicht nur als Tänzer, sondern auch als Choreograph und stand wiederholt für das spanische Fernsehen vor der Kamera.

FMAPaul Stampehl - geb. 07.08.1967 in Berlin

Ensemble

Paul Stampehl wurde in Berlin geboren und absolvierte eine Ausbildung an der Staatlichen Ballettschule Berlin. Sein erstes Engagement führte ihn an das Metropoltheater Berlin, wo er in "Hallo, Dolly !" auftrat. Es folgten u.a. Engagements an das Opernhaus Halle, das Stadttheater Aachen und die Musicalbühne Alsdorf. Zuletzt war Paul Stampehl an den Vereinigten Bühnen Wien in "Tanz der Vampire" zu sehen. Neben seiner Bühnentätigkeit übernahm er auch wiederholt Gesangs- und Sprachsynchronisationen für den Belgischen Rundfunk.

FMAWolfgang Schwingler

Ensemble

Wolfgang Schwingler stammt aus Köln und begann seine Ausbildung am 1. Jazztanz Forum Köln. Im Anschluß daran studierte er an der Vlaamsedansacademie Brügge und an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt am Main. Von 1996 bis 2000 war er am Tiroler Landestheater Innsbruck engagiert.


FMADorothee Dalg

 

 

 

 

 

FMAJohn Davies

 

 

 

Elwin Chalabianlou, Milan Follmer, Till Kundrun, Luca Matthias Regul,

 Rico Stein, Timo Wloka - Falco Kids

FMA

Text aus der Besetzungsliste des Programmheftes.

Zdroj/Quellehome.arcor.de/nipe/index/Cast.htm

 

Přidat nový komentář:




Ochrana proti spamu. Napište prosím číslici pět:

Nová stránka 1