NOVÝ BLOG O FALCOVI –

NOVÝ BLOG O FALCOVI - Největší česká neoficiální stránka a báze dat a informací o nejslavnějším rakouském zpěváku FALCOVI (určeno pro prohlížeč Mozila Firefox)

 http://www.falco-de-groove.de  http://www.falco-fr.com/  http://www.falco.at  http://www.falcofanclub-berlin.de  http://www.falco.de.gg /  http://www.falcollection.at  http://www.falcoderfilm.de/  http://www.conny.at/ http://www.falcoworld.net/
 http://www.falco-forum.de.gg/ http://www.falco4ever.de/ 
http://www.falco-alive.ch/ 
http://falcorussia.ru/ 
http://too-emotional.de/
http://falco.zanzaa.at/

 http://www.razyboard.com/system/morethread-a-brand-new-fan-falcofans-354773-1126097-0.html  http://www.best-of-80s.de/80er-80s-deutsch-german/2359-falco-jeanny-part-3-a.html

FALCO IST NIE GESTORBEN, ER LEBT WEITER IN UNSEREN HERZEN.

FALCO INTERNATIONAL AIRPORT
ROCK AND ROLL HALL OF FAME ROCK AND ROLL HALL OF FAME

Ahoj, Falco-fanoušci a čtenáři blogu ! Blog o Falcovi je momentálně v rekonstrukci a je doplňován formou archívu. V této liště se dozvíte o nových článcích, kam, tedy do které rubriky byly jednotlivé články doplněny. Momentálně na programu: Falco restaurant v New Yorku a Práter - Falcova figurina. Na návštěvu vás zve Webmasterin Dagmara/Falco1957

FINKENSTEIN - hrad, na němž se točil Falcův klip Sound of Musik

Datum: 8. 11. 2009 9.48 | Autor: Falco1957 | 2431× | Kategorie: Geld oder Leber | Komentáře: 0

 

 

Pamatujete se ještě na překrásnou hradní zříceninu, v jejichž protorách byl točen Falcův klip SOUND OF MUSIK z filmu GELD ODER LEBER? Byl to hrad FINKENSTEIN v jižním Rakousku. Fotky za natočeného klipu vypadaly takto:

 

 FINKENSTEIN


Finkenstein
 
 
 Finkenstein
 
 
 Finkenstein
 
 
Mám ráda kulturní a historické památky a domnívám se, že návštěva tohoto pohádkováho místa na jihu Rakouska by stála za to, a to nejenom proto, že tam byl kdysi Falco. Proto, tak trošičku mimo program, nabízím několik informací o tomto krásném koutu země. Snad se vám to bude líbit...
 
 
Finkenstein
 
 Besonderheit: Kulturangebot
Die Burgarena Finkenstein - eine idyllische Burg hoch über dem Faaker See - mit ihrem arena-artigen Freilufttheater sowie der Musik & Event Halle sind durch ihre jährlichen Festspiele weit über unsere Landesgrenzen hinaus bekannt und mit rd. 40 Events jährlich ein fixer Bestandteil im kulturellen Geschehen Kärntens.

 
Finkenstein

 Burgruine Finkenstein

Die Burgruine Finkenstein ist eine Burgruine in der Marktgemeinde Finkenstein am Faaker See in Kärnten, Österreich.
Lage:
Die Ruine liegt auf einem nach Süden steil abfallenden Felsen am Fuße der Karawanken und oberhalb des Faaker Sees.

Finkenstein

Geschichte:

Die Burg wurde erstmals 1142 erwähnt. Sie befand sich im Besitz der Herzöge von Kärnten und war an die Ministerialen der Herzöge, welche sich nach der Burg "von Finkenstein" nannten, verlehnt. 1223 kam es zu einem Streit zwischen Heinrich von Finkenstein und Bischof Heinrich von Bamberg, dem Besitzer der Burg Federaun, um den Übergang des Flusses Gail. Nach dem Aussterben der Kärntner Finkensteins Anfang des 14. Jahrhunderts ging der Besitz an die Herzöge von Kärnten über, die seit 1335 die Habsburger waren. 1508 übergab Kaiser Maximilian die Burg und die Herrschaft an Siegmund von Dietrichstein. Jetzt wurde von dieser Burg aus das Herrschaftsgebiet der Dietrichsteiner in Kärnten weiter ausgebaut. Die Burg blieb bis 1861 im Besitz der Dietrichsteiner. Seit dem Ende des 18. Jahrhunderts wird sie nicht mehr bewohnt.


Baubeschreibung:

Die ältesten Teile der Burg sind romanisch. In der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts erfolgte ein Umbau im spätgotischen Stil. Zu Anfang dieses Jahrhunderts wurden die vier Tore in die Hochburg gebaut. Die etwa 15 m hohe Abschlusswand des ehemaligen Palas ist noch heute erhalten.

Heutige Nutzung:

Eigentümer der Burg ist der Konzertveranstalter Gerhard Satran. Die von ihm errichtete Burgarena mit 1150 Plätzen wird von Anfang Juli bis Anfang September zu Festspielaufführungen genutzt. In der Burgarena befindet sich auch ein Restaurant, das durch einen Brand im Oktober 2008 stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.[1]
Die Burgarena diente 1986 als Kulisse des Falco-Konzerts im Film Geld oder Leber von und mit Mike Krüger.

 

Quellen:

http://www.reit-eldorado.at/reitbetriebe/Marktgemeinde-Finkenstein/besonderheiten.php

 

 Finkenstein - Die Burgarena

 

 Die Burgarena

Wo einst ein Ziergarten stand, enstand vor mehr als 25 Jahren nach einer umfangreichen Revitalisierung durch Gerhard Satran sen. die Burgarena Finkenstein. Hoch über dem Faaker See gelegen, im Hintergrund eine prachtvolle Naturkulisse, dominiert vom eindrucksvollen Massiv des Mittagskogels, liegt die Burgarena Finkenstein. Was 1980 im kleinsten Rahmen begann, hat sich nach Auftritten internationaler Stars zu einer kulturellen Hochburg mit einem einzigartigen Landschaftspanorama entwickelt. Die Organisation der Festspiele erfolgt durch die Familie Satran ohne öffentlichen Förderung für den Festspielplan.

Nachfolgend finden Sie einen kurzen, alphabetisch geordneten Auszug von Künstlen, die auf der Burgarena aufgetreten sind:

• Wolfgang Ambros
• Agnes Baltsa
• Rebecca Bakken
• Monserat Caballé
• José Carreras
• Placido Domingo
• Rainhard Fendrich
• Al Jarreau
• Udo Jürgens
Falco
• Otto Schenk
• Konstantin Wecker
• u.v.m

Die Burgarena bietet Platz für 1150 Personen und empfiehlt sich für Konzerte, Kabarett, Vorträge, Präsentationen und Feste.

 

Quelle:

http://www.burgarena.at/eventhall.php

 

 Finkenstein

 

Quelle:

http://www.burgen-austria.com/Archiv.asp?Artikel=Finkenstein%20(Alt-Finkenstein)

 

 Finkenstein



 
Článek připravila: Dagmara/Falco1957
 
 
 
 
 

 

 

Přidat nový komentář:




Ochrana proti spamu. Napište prosím číslici pět:

Nová stránka 1